Bei eQuota
attraktive Prämien
für DMB-Mitglieder

Elektrofahrzeug fahren und damit Geld verdienen

Jeder Fahrer eines Elektrofahrzeuges trägt aktiv zur Reduzierung von klimaschädlicher CO₂-Emission bei. Diese Einsparung lässt sich ab sofort in Geld umwandeln. Möglich ist dies im Rahmen der sogenannten Treibhausgasminderungsquote (kurz: THG-Quote).

Mineralölkonzerne, die in Deutschland Diesel oder Benzin handeln und verkaufen, sind dazu verpflichtet, ihre CO₂-Emissionen um einen festgelegten Prozentsatz (Quote) zu senken. Alle privaten oder gewerblichen Eigentümer von E-Fahrzeugen können ihre CO₂-Einsparungen zertifizieren lassen und an quotenpflichtige Unternehmen verkaufen. Weil es praktisch nicht möglich ist, direkt an diese heranzutreten, erlaubt der Gesetzgeber die Abwicklung und Vermarktung der THG-Quote über einen Dienstleister wie eQuota.

Dieser übernimmt die Beantragung und den Verkauf und zahlt dafür noch eine attraktive Prämie. Somit lässt sich ganz unkompliziert und in wenigen Schritten Geld verdienen.

THG-Prämie Pkw

Partner:eQuota
Rabatt DMB-Mitglieder:
weitere Details

THG-Prämie Transporter

Partner:eQuota
Rabatt DMB-Mitglieder:
weitere Details

STICHTAG: 31.01.

Um auch für das Jahr 2022 noch eine Prämie zu erhalten, müssen die Unterlagen bis zum 31.01.2023 eingereicht werden.

VORTEIL FÜR BESCHÄFTIGTE

Grundsätzlich sind die DMB-Vorteile nur für Groß- und Gewerbekunden gedacht. Im Falle der THG-Prämie können jedoch auch Mitarbeitende und deren Angehörige mit ihren privat zugelassenen E-Fahrzeugen profitieren. Damit „punkten“ Arbeitgeber mit diesem DMB-Service auch bei ihren Beschäftigten.

So funktioniert‘s

1. Online registrieren
    Registrierung auf der Seite von eQuota

2. Fahrzeugschein hochladen
    Hochladen des Fahrzeugscheins als Foto/Scan

3. Prämie erhalten
    Nach Überprüfung aller Informationen durch eQuota Erhalt der Prämie

 

zur Registrierung

Unser Partner für den Mittelstand

eQuota ist ein Dienstleister für die Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote). Als Digital-Startup mit Sitz in Berlin vermarktet eQuota die CO₂-Einsparungen im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen THG-Quote aus der Inverkehrbringung aller alternativen Kraftstoffe, wie z.B. Ladestrom, Biomethan oder grünen Wasserstoff. Dadurch verschafft eQuota den Kunden attraktive Zusatzerlöse bei minimalem Aufwand für die Abwicklung der erforderlichen Prozesse. Zu den Kunden gehören Stadtwerke, Betreiber von Ladepunkten und deren Dienstleister sowie gewerbliche als auch private E-Mobilisten.

www.equota.de

Häufige Fragen

1. Was bedeutet THG-Quote?

Bei der Treibhausgasminderungs-Quote (kurz THG-Quote) handelt es sich um ein Klimaschutz-Instrument, um mehr erneuerbare Energien in den Verkehrssektor einzubringen. Hierdurch sollen klimaschädigende Treibhausgase reduziert werden. Ein Mineralölunternehmen kann seine THG-Quote u.a. erfüllen, indem es Zertifikate über Vermittler einkauft. Seit 2022 ist der Verkauf auch für private E-Fahrzeug-Fahrer möglich.

 

2. Wie hoch ist die Prämie?

Für Pkw (M1) gibt es eine Prämie in Höhe von 370 Euro (für 2022) und 300 Euro (für 2023).
Für Nutzfahrzeuge bis 3,5 T (N1) gibt es 550 Euro (für 2022) und 450 Euro (für 2023).
 

3. Was kostet die Registrierung?

Nichts, die Registrierung ist kostenlos.
 

4. Welche Unterlagen sind notwendig?

Für die Beantragung einer Prämie ist die Kopie der Fahrzeugbescheinigung Teil I erforderlich (Vorder- und Rückseite als Scan oder Foto).
 

5. Welche Daten müssen angeben werden?

Es werden die IBAN und BIC sowie der Namen des Kontoinhabers benötigt.
 

6. Wie viele Fahrzeuge können registriert werden?

Es können pro Halter beliebig viele Fahrzeuge registriert werden.
 

7. Sind Hybridfahrzeuge zugelassen?

Für Hybridfahrzeuge gibt es leider keine THG-Prämie. Entscheidend ist die Ziffer 0004 im Feld 10 des Fahrzeugscheins.
 

8. Können Leasingfahrzeuge auch angemeldet werden?

Ja, es können auch Leasing-Fahrzeuge angemeldet werden, sofern das Unternehmen im Fahrzeugschein als Fahrzeughalter eingetragen ist.
 

9. Muss das Fahrzeug das ganze Jahr auf das Unternehmen zugelassen sein?

Nein, es können alle E-Fahrzeuge, die im Jahr mindestens einen Tag auf das Unternehmen zugelassen sind, zum Quotenverkauf angemeldet werden.
 

10. Wie oft und wann erfolgt die Auszahlung der Prämie?

Die THG-Prämie wird pro Jahr einmal ausgezahlt. Die Auszahlung erfolgt nach Prüfung, Umwandlung durch das Umweltbundesamt und Verkauf der Zertifikate.
 

11. Kann die THG-Prämie auch rückwirkend beantragt werden?

Ja, die THG-Prämie kann bis zum 31.01. für das zurückliegende Jahr beantragt werden. Da der Gesetzgeber die Vermarktung der THG-Quote durch externe Dienstleister erst seit dem 01.01.2022 ermöglicht, ist eine rückwirkende Beantragung und Auszahlung erst ab diesem Zeitpunkt und nicht für 2021 und davor möglich.
 

12. Müssen die THG-Prämien versteuert werden?

Die Vergütung für reine Privatfahrzeuge ist einkommenssteuerfrei. Die Versteuerung von Fahrzeugen im Betriebsvermögen kann abweichen. In diesem Fall ist es besser, seinen Steuerberater zu Rate zu ziehen. Bei Auszahlung der Prämie kann es notwendig sein, dass Fahrzeughalter mit Pflicht zur Umsatzsteuerausweisung (in der Regel Unternehmen) eine Bruttosumme inklusive Umsatzsteuer erhalten. Dies gilt nicht für Privatpersonen, Unternehmen mit Kleinunternehmerregelung und Körperschaften des öffentlichen Rechts.
 

DMB-Servicecenter
+49 (0)211 200525-20

8:00-17:00 Uhr (Montag-Donnerstag)
8:00-14:00 Uhr (Freitag)

Kontakt aufnehmen

MITGLIED WERDEN UND VORTEILE NUTZEN

Die Einkaufskonditonen der MittelstandsWirtschaft.de sind Verbandsmitgliedern des Deutschen Mittelstands-Bundes (DMB) vorbehalten. Mitglied kann jeder selbständige Unternehmer, Gewerbetreibende oder freiberuflich Tätige werden, der in Deutschland ein Unternehmen führt. Die Rechtsform des Unternehmens oder die Branchenzugehörigkeit spielt hierbei keine Rolle.

Mitglied werden

Sie haben noch keinen Zugang?
Dann registrieren Sie sich bitte hier.